Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine sogenannte Reflexzonentherapie, die durch Stimulierung sensibler Punkte auf der Ohrmuschel gezielt andere Körperregionen beeinflußt.

Der französische Arzt Paul Nogier stellte diese Therapie erstmals 1956 auf einem Kongreß vor. Er definierte insgesamt 120 Akupunkturpunkte. Werden diese mechanisch gereizt, gelangen Impulse über Trigeminus-, Vagusnerv und Plexus cervicalis supervicales ins verlängerte Rückenmark und sind dort mit der Schaltstelle (Formatio retikularis) zwischen Gehirn und Körper verknüpft.

Die Ohrakupunktur kommt v.a. in der Schmerz- und Suchttherapie zum Einsatz.
Wesentliche therapeutische Effekte können z.B. bei:

  • Kopfschmerz
  • Schlafstörungen
  • Allergien
  • Erkrankungen im Bewegungsapparat
  • Abwehrschwäche
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Anspannungszuständen
  • Unterstützung beim Fasten
  • Gewichtsreduktion
  • Suchtprobleme wie Nikotin- und Esssucht erzielt werden

033056 99 45 75