Orthomolekulare Medizin

Medizin der richtigen Moleküle

"Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper,die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind."

Linus Pauling, amerikanischer Professor der Biochemie, 1968

Orthomolekulare Medizin ist die Behandlung mit Vitalstoffen, die gezielte Einnahme von Mikronährstoffen. Zu diesen gehören Vitamine,Mineralstoffe und Spurenelemente sowie essentielle Fett-und Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe. Vor allem in bestimmten Lebensphasen oder bei einigen Risikogruppen ist der Bedarf an diesen Stoffen sehr hoch:

  • bei starkem Stress
  • im Alter
  • bei Krankheit
  • in der Schwangerschaft/Stillzeit
  • bei intensiver physischer/psychischer Belastung
  • bei Schmerzen

Für die Schmerztherapie sind vorallem folgende Vitalstoffe wichtig:

  • B-Vitamine: erforderlich für die Nerventätigkeit sowie Muskelarbeit; ein Mangel zeigt sich in Polyneuropathien, Neuralgien, Migräne, Karpaltunnelsyndrom
  • Vitamin D: ein Mangel kann zu Muskel-und Gelenkschmerzen führen
  • Magnesium: bringt bei muskulären Verspannungen, Kopf- und Wadenschmerzen, Migräne, die nötige Entkrampfung
  • Serotonin: schmerzhemmend, entspannend, antidepressiv, schlaffördernd
  • L - Carnitin / Ubichinon (Q10): sind wichtige Muskelvitalstoffe; ein Mangel kann Muskelschmerzen und Fibromyalgie zur Folge haben
  • Vitamin C: wirkt entzündungshemmend und wird als Hochdosis in Form einer Infusion verabreicht

033056 99 45 75